Der Depot Vergleich im Internet

Lynx

Der relativ neue Anbieter Lynx Broker gibt wenige Informationen über sich heraus. Noch nicht allzu lange arbeitet der holländische Anbieter in Deutschland. Erst seit 2008 versucht man, die Finanzgeschäfte in Belgien und Deutschland zu erobern. Die Niederlassung ist Berlin, und man kann diese über Mail und Telefon erreichen. Freundliche und kompetente Mitarbeiter sind für die Kunden da und helfen bei allen auftretenden Fragen. Über die Internetseite gibt es ein Informationspaket, in dem man alles Wichtige findet.

Der Lynx Broker bietet Discounterpreise

Die Konditionen sind bei vielen Produkten so günstig, dass man im Vergleich mit den Mitbewerbern recht gut abschneidet. Lynx arbeitet ohne Kontoführungsgebühren, ohne Kosten für Dividendenauszahlungen und ohne administrative Kosten. Auch bei anderen Geschäften ist die Zahlung an die Bank gering oder wird gar nicht verlangt. Lynx handelt an über 80 Börsenplätzen in über 20 Ländern. Die Depots werden von einem Partner geführt. Dieser Servicepartner ist der Interacive Broker. Das Unternehmen ist börsennotiert und sitzt in London. Aufsicht über Lynx hat die niederländische Zentralbank.

Informationen über die Anforderungen zur Depoteröffnung

Für die Eröffnung eines Depots braucht man nur auf der Internetseite das Online-Formular auszufüllen und erhält eine Info-Broschüre mit den dazugehörenden Dokumenten. Der Eröffnungsantrag liegt diesem Paket bei und muss ausgefüllt zurückgeschickt werden. Dann wird das Depot eröffnet. Für die Eröffnung eines Kontos gibt es Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen. Dazu gehört eine Einzahlung von mindestens 4.000 Euro. Man kann allerdings auch ein Depot übertragen, dass mindestens diesen Wert besitzt. Mindestalter für die Eröffnung ist 18 Jahre. Für die Eröffnung eines sogenannten Margin-Kontos muss man sogar 21 Jahre alt sein. Dieses ist dann erforderlich, wenn man mit Optionen, Futures und an asiatischen oder amerikanischen Märkten handeln will. Für die Kunden zwischen 18 und 21 steht ein Barverrechnungskonto zur Verfügung, womit man aber nur mit europäischen Aktien handeln kann. Die Geldmittel, die dabei eingenommen werden, stehen erst 3 Tage nach der Transaktion zur Verfügung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>